Faux Calligraphy

Faux Calligraphy

Faux Calligraphy ist die sogenannte falsche oder fake Kalligrafie. Zunächst wird das Wort mit einem normalen Stift (z.B. einem Fineliner) geschrieben und anschließend werden die abwärts geschriebenen Linien verbreitert bzw. verdoppelt und je nach Wunsch ausgemalt oder mit einem Muster versehen. Die Lösung zum Übungsblatt gibts nur als PDF, damit du nicht schummeln kannst 😉

Faux_Calligraphy_-_Basics     Faux_Calligraphy_-_Variationen_und_Tipps.png     Faux_Calligraphy_-_Übung Alphabete_Faux_Calligraphy 2     Kleine_Linien_für_Faux_Calligraphy

Grundsätzlich empfehle ich dir, die Vorlagen auf dem Kopierpapier von „Clairefontaine DCP 100g/m2“ auszudrucken – spätestens beim Step „Brushlettering“ brauchen wir nämlich relativ glattes Papier, damit die Fasern der Brushpens nicht zerstört werden und der Stift leicht über das Papier gleiten kann.
Für diese ersten Übungen empfehle ich dir einen Fineliner – am Besten in der Stärke von etwa 0,4 mm. Bezüglich genauerer Informationen zu den Finelinern im Allgemeinen schau bitte einfach nochmal im entspechenden Info-Beitrag nach. 😉

Faux_Calligraphy_-_Basics
Faux_Calligraphy_-_Variationen_und_Tipps
Faux_Calligraphy_-_Übung
Faux_Calligraphy_-_Lösung 
Alphabete_Faux_Calligraphy
Kleine_Linien_für_Faux_Calligraphy