Blog

Blending-Palette

Weil ich es doof fand, eine reguläre Klarsichtfolie als Blending-Palette zu verwenden, hab ich mir überlegt, einfach selbst eine Palette zu „basteln“.
Kein verrutschen mehr, es ist stabiler und sieht auch noch gut aus 😉

Und das Beste! Die Vorlage ist für euch absolut kostenlos 😉

Einfach auf A5 oder A4 ausdrucken (je dicker das Papier, desto besser! Ich habe Karteikarten in DIN A5 Format verwendet) – nach Bedarf noch personalisieren – laminieren und mit dem Blending loslegen. Danach einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und lebenslang wiederverwenden. Freut ihr euch auch so wie ich? 🙂

Hier gibts den Gratis Download für euch. Einfach als PDF abspeichern
zum immer-wieder-ausdrucken 🙂 Blending_Palette,_A4 oder Blending_Palette,_A5

Zeigt mir eure Ergebnisse, die ihr mit der Blending-Palette erzielt habt
mit #inspiredbyletteritoutloud oder markiert mich gerne.
Natürlich freue ich mich auch jederzeit über eure Nachrichten! 🙂

Chalk Marker.

Um auf Fensterscheiben, Spiegeln oder Tafeln zu schreiben habe ich dir auch ein paar Empfehlungen für Kreidemarker zusammengesammelt. 🙂

                          

Pinselstifte.

Pinselstifte sind Pinsel mit einem Farbtank. Die feinen Pinselhaare verhalten sich auch nochmal ganz anders, als BrushPens mit einer Filzstiftspitze. Sie können jedoch super auf Aquarellpapier verwendet werden und sind auch wasservermalbar.

         

Gelstifte.

Gelstifte.

Um sein Lettering noch ein bisschen zu verfeinern ist es immer schön, ein paar Gelstifte zu besitzen.

Ich habe euch hier mal meine Liebsten von Pentel und UniBall aufgelistet.
       

Digitales Lettering.

DIGITALES LETTERING.

Von vielen Leuten werde ich auch immer bzgl. des digitalen Handletterings angesprochen. Das iPad Pro ist hierfür bestens geeignet. Dieses gibt es ja auch in verschiedenen Größen mit unterschiedlichem Speicher und in den schönsten Farben. Hier müsst ihr natürlich das für euch passendste Modell heraussuchen.


Der passende Apple-Pen wird natürlich auch noch benötigt, um direkt zu starten
Die permanenten Fineliner von Staedtler sind ebenfalls im ständigen Gebrauch.

Die App „ProCreate“ muss noch installiert werden und schon könnt ihr mit dem Lettern starten.

Pinsel.

PINSEL.
Passend zum lettern und aquarellieren benötigt man natürlich auch noch gute Pinsel. Hier verwende ich meist die Pinsel von daVinci „NOVA Synthetics“ oder „Cosmotop Spin“.
   

Aber auch Wassertankpinsel sind sehr praktisch und bei mir oft im Einsatz.
Gerne verwende ich hierfür die von KREUL und Pentel.


Flüssige Wasserfarben.

FLÜSSIGE WASSERFARBEN.

Auch flüssige Wasserfarben kannst du schön für das Handlettering oder zum illustrieren einsetzen. Hier empfehle ich dir die Graphix AquaInks von Marabu oder die Ecoline-Farben von Royal Talens.

Aquarell.

AQUARELL.
Wie auch bei den Stiften, ist es natürlich immer Geschmacksache. Ich arbeite beim aquarellieren am liebsten mit Schmincke, Lukas, van Gogh und Prima Watercolor.

 

Metallic.

METALLIC.

Meine neueste Errungenschaft ist ein Aquarellkasten von Paul Rubens. Abgesehen davon, dass der Kasten schonmal rosa ist, kommt er auch noch eingehüllt in einem feinen, rosa Samttuch eingepackt in einer sehr edel aussehenden Box.
Der Kasten beinhaltet 24 Farben in Künstler-Qualität. Schimmernde Metallic-Farben – egal ob auf weißen oder schwarzen Papier. Ich bin verliebt. 🙂

Meine liebsten Metallic-Farben sind die von COLIRO. Es gibt eine riesige Auswahl und für jeden ist etwas dabei.
 

Auch die neuen Farben von Royal Talens in der schwarzen Pocket Box sind absolut genial.

Filzstifte.

FILZSTIFTE.

Auch Filzstifte sind beim Handlettering nicht mehr weg zu denken, denn fast alle sind wasserbasiert. D.h. wir können damit auch aquarellieren. Stabilo und auch Staedtler haben beispielsweise sehr tolle, intensive Farben.

Der Stabilo PointMaxx eignet sich ebenfalls hervorragend. Er hat eine robuste Nylonspitze und 0,8 mm Durchmesser.